20. März 2022

Fränkische Schweiz wird zum Schauplatz der nationalen Ultratrailrunningspitze

Topathleten melden für den Ultratrail Fränkische Schweiz

Bis zum 15. März hatten bereits gemeldete Teilnehmer:innen des ausverkauften Ultratrail Fränkische Schweiz die Möglichkeit, ihren Startplatz in das Folgejahre zu übertragen oder mit einem der vielen Wartenden zu tauschen. Ob Verletzung, Erkrankung, unzureichender Trainingszustand – es gibt zahlreiche Gründe, weshalb Ultratrailläufer:innen vom flexiblen Umgang mit dem Startplatz Gebrauch machen wollen oder besser gesagt müssen. Und so gab es ein halbes Dutzend Teilnahmeänderungen und damit die große Chance für Nachrücker, die seit vielen Wochen auf eine solche Gelegenheit gewartet hatten, um doch noch am 23. April teilnehmen zu können.

Diese Chance nutzte nun ein weiterer Anwärter auf den Sieg: In letzter Welle meldete Matthias Krah aus dem unterfränkischen Elsenfeld. 

Ebenfalls „last-minute“ konnte das UTFS-Orgateam Benjamin Bublak vom Dynafit Squad Team für das fränkische Mittelgebirge begeistern.

Erweiterte nationale Spitze beim Debüt des Ultratrail Fränkische Schweiz

Bereits im Debütjahr wird die Fränkische Schweiz somit zu einem Treffpunkt der deutschen Ultratrailrunningspitze. Neben Alexander Westenberger stehen mit Matthias Krah und Benjamin Bublak zwei international erfolgreiche Ultratrailläufer am Start in Ebermannstadt. Sowohl Krah als auch Bublak zeigten in den letzten Jahren hochklassige Ergebnisse beim Ultra-Trail du Mont-Blanc (UTMB). Der UTMB ist eines der prestigeträchtigsten und wichtigsten Ultratrailrennen der Welt. Die Königsdisziplin ist das 100-Meilen-Rennen um den Mont Blanc mit 10.000 Höhenmetern.

Sonst bei den „großen“ Ultratrailrennen im Hochgebirge vertreten, starten Matthias Krah, Benjamin Bublak und Alexander Westenberger beim Debüt des Ultratrail Fränkische Schweiz.

Das aktualisierte Starterfeld verspricht nun große Spannung um die Podiumsplätze mit zweifellos schnellen Zeiten. Das UTFS-Orgateam rechnet bereits im Debütjahr mit  einer sehr schnellen Siegerzeit. 

Ob Westenberger, Krah, Bublak oder gar ein Underdog auf das oberste Treppchen der Gesamtwertung steigen wird, bleibt abzuwarten. Die Macher des Ultratrail Fränkische Schweiz sind sich jedoch abermals einig: Das Mittelgebirge der Fränkischen Schweiz muss sich nicht hinter den Alpen verstecken.

Die Athleten im Profil

Quelle: Instagram @reichahoizefix

Alexander Westenberger

Der 27-jährige Ultratrailläufer aus Bad Reichenhall fuhr 2021 gleich zwei Siege ein, die für Aufsehen sorgten und sicher einen Vorgeschmack für die kommenden Jahre liefern. Denn nach dem Sieg beim KAT 100 Endurance Trail in den Kitzbüheler Alpen sowie am Hochkönig beim gleichnamigen Rennen Hochkönigman wird man den vergleichsmäßig jungen Ultrasportler häufig als Podiumskandidaten betrachten müssen.

Quelle: Instagram @matkrah

Matthias Krah

Ein herausragender 17. Platz als bester Deutscher Athlet beim Ultra-Trail du Mont-Blanc im Jahr 2019 zeigt die Top-Qualität von Matthias Krah. Der unterfränkischen Ultratrailläufer ist alles andere als ein Rookie. Seit beinahe einer Dekade ist der 36-jährige immer wieder in den Top 10 großer alpiner Ultartrailevents zu sehen. Bereits Mitte März startete Krah beim prestigeträchtigen Trail du Petit Ballon mit einem 6. Platz in der Gesamtwertung in die Saison 2022.

Quelle: Instagram @bennibublak

Benjamin Bublak

Der 33-jährige Redakteur des Trail Magazin ist eine feste Größe in der deutschen Trailrunning-Szene. 2021 lief Bublak als zweitbester Deutscher und Gesamtplatz 19 beim UTMB über die Ziellinie. Seit vielen Jahren erzielt der in Kufstein lebende Ultratrailläufer regelmäßig gute Platzierungen und nicht selten Podiumsplatzierungen. Letztes Jahr konnte Bublak beim hochtechnischen Pitz Alpin Galcier Trail den zweiten Platz auf der 106km langen Strecke belegen.

UTFS News

Mehr Neues vom UTFS

Ausschreibung 2023

Die Ausschreibung für den 2. Ultratrail Fränkische Schweiz am 22. April 2023 in Ebermannstadt, Fränkische Schweiz.

mehr lesen

UTFS Newsletter

Jetzt abonnieren und up to date bleiben